Zuhause gesucht Gute Bilder erhöhen die Chance, dass Vermittlungstiere von den richtigen Menschen entdeckt werden und so schneller ihr endgültiges Zuhause finden. Meine Hilfe ist sehr simpel. Ich unterstütze die Vermittlung des Tieres mit professionellen Bildern bei denen jeder Blick hängen bleibt. Gute Bilder wirken viel interessanter, sind auffälliger und bleiben länger in Erinnerung. Zudem werde ich darauf aufmerksam machen, wenn ich die Bilder auf meiner Seite veröffentliche, dass diese Fellnase noch ein Zuhause sucht. Die Bilder so wie eine kleine Collage bekommt ihr von mir natürlich zur Verfügung gestellt um diese in eurer Anzeige zu verwenden. ... Der erste Eindruck zählt ... Um bei der Vermittlung von Hunden zu helfen, biete ich kostenlose Kurzshootings für Hunde, die noch auf der Suche nach ihrem Körbchen sind, an. Bereits vergangene Shootings zeigen, wie unglaublich hilfreich schöne Fotos bei der Vermittlung sein können. Schließlich sind sie doch oft das erste, was wir von der neuen Fellnase im Internet sehen. Ich unterstütze Tierheime, Vereine, Pflegestellen und private Vermittlungen. Auf dieser Seite stelle ich Hunde vor, die bereits ihr Vermittlungshilfe-Shooting bei mir hatten und noch auf der Suche nach einem endgültigen Zuhause sind. vielleicht wartet euer neues Familienmitglied bereits
Tiffy Die hier beschriebenen Verhaltensweisen und Charakterzüge beschreiben ein Lebewesen und keinen Gegenstand. Das bedeutet, dass ihr Verhalten auf Vertrauen und konsequente Führung des Menschen zurückführen ist. Tiffy konnte sich immer auf uns verlassen und hat uns dies natürlich gedankt. Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass Tiffy einfach „funktionieren“ wird, ihr müsst bereit sein ihr Zeit zu geben um anzukommen und sie zu leiten und zu führen. Tiffy ist eine sehr freundliche junge Hündin, die immer bei ihrem Menschen sein und etwas erleben möchte. Sie wurde in Russland geboren und bringt ihre Ahnentafel mit ins neue zu Hause. Für ihr alter zeigt sie sich sehr ruhig und entspannt. An ihrem Menschen gekuschelt kann sie auch mal einen Tag einfach nur auf der Couch verbringen. Aber ein reiner Couchpotato ist Tiffy nicht. Sie zeigt sich bei tricksen sehr intelligent und möchte sich ihre Leckerlis verdienen (siehe Videos). Sie ist kaum zu hören kann aber auch mal anschlagen, da gibt es aber höchstens ein „Wuff“. Sie ist definitiv kein Kläffer. Tiffy draußen beim Gassi Tiffy läuft bei mir an einer 3m Flexleine, das macht sie sehr gut. Mit einem Jahr ist sie noch an allem interessiert und kann sich so frei entfalten und entdecken. Sie darf sich allerdings nur rechts von mir „frei“ bewegen vor die Füße laufen darf sie mir nicht. Das laufen an der kurzen Leine muss noch weiter geübt werden. Auch der Rückruf muss weiter, ihrem Alter entsprechend, geübt werden. Noch besser ist natürlich eine Schleppleine, denn wenn die Flexleine doch mal aus der Hand fällt, wird Tiffy sich erschrecken und davonlaufen. Wer will schon von einer Leine erschlagen werden? Tiffy und andere Tiere Anderen Hunden gegenüber zeigt Tiffy sich interessiert und freundlich. Sie hat weder Probleme mit Hündinnen noch mit Rüden. Sie lässt sich aber nichts gefallen, wenn sie angepöbelt wird. Beim Gassi muss sie nicht unbedingt zu jedem Hund hin und geht entspannt an fremden Hunden vorbei. Draußen schaut sie freilaufenden Katzen oder Eichhörnchen, die unseren Weg kreuzen hinterher, hat aber keinen Drang hinterherzulaufen. Sie hat Hunde erfahrene Katzen in der Wohnung kennengelernt, die sich bei fremden Hunden erst zurückziehen aber nicht panisch weglaufen. Tiffy war respektvoll und distanziert, war immer mal wieder interessiert aber keinesfalls aufdringlich. Sie kann also auch gerne zu Katzen vermittelt werden. Tiffy kennt das Alleine bleiben. Obwohl Sie nie ganz alleine war, sondern immer im Rudel. Das alleine bleiben in einer neuen unbekannten Umgebung muss auf jeden Fall langsam aufgebaut werden. Da kann es sein, dass sie anfangs ab und an winselt, verständlich wenn man sich in Ihre Situation versetzt.
Tiffy möchte am liebsten immer mit dabei sein, wer ihr im Haus keine Ruhe vermittelt (ihr also erlaubt einen auf Schritt und Tritt zu verfolgen) macht es das plötzliche alleine sein für Tiffy auf jeden Fall schwieriger. Als 1 Jährige Hündin muss sie auf jeden Fall noch etwas lernen. Warum will Tiffy in ihr eigenes Reich? Für Tiffy ist das Leben in unserem großen Rudel nicht das richtige. Sie versteht sich mit anderen Hunden geht hier aber etwas unter. Mit einer der anderen Hündinnen hat sie sich öfter in den haaren, dies geht auch oft von der anderen Hündin aus. Tiffy kann gerne wieder ins Rudel, ist aber kein Rang niedriges Tier und lässt sich nicht alles gefallen. Auch sollte das Rudel nicht zu groß sein, weil Tiffy die Aufmerksamkeit liebt. Was sucht Tiffy? Tiffy möchte ein aktives zu Hause mit Familienanschluss. Sie hat schon Ruhe gelernt, liegt zu Hause also fast die ganze Zeit entspannt auf der Couch möchte aber auch definitiv ihre Energie rauslassen. Sie ist kein kleiner Hund, der einfach nur da ist. Sie freut sich über ausgedehnte Spaziergänge bei Wind und Wetter. Auch Regen macht ihr gar nichts aus. Beim Tricksen zeigt Tiffy sich motiviert und hat jetzt in kurzer Zeit neue Tricks gelernt. Schreib uns gerne, wenn ihr diesen kleinen Schatz kennenlernen möchtet. Fragen, die bereits hier im Text beantwortet worden sind, werden ignoriert und nicht erneut beantwortet, bitte nehmt euch die Zeit und lest den Text! Sollte sich eure Frage auf etwas anderes beziehen oder genauer auf einen Punkt eingehen werden wir diese natürlich genau beantworten. Wir beschreiben Tiffy nach bestem Gewissen und so genau wie möglich. Wir werden nichts beschönigen und genau sagen was wir denken, denn wir möchten nicht, dass sie zum Wanderpokal wird. Wir geben viel Preis und versuchen transparent zu sein und bitten euch bei Interesse genauso offen zu sein und uns etwas von euch zu erzählen und uns etwas dazu zu sagen wo und wie Tiffy bei euch leben wird. Tiffy kann gerne mehrfach besucht werden, dies ist sogar gewünscht und wird nur mit einem guten Gefühl an Liebhaber vermittelt. 2500,-€ Wieso dieser Preis? Zuerst einmal möchten wir festhalten, dass der Käufer ein Lebewesen erwerben möchte, das in etwa 10 – 12 Jahre die Familie bereichert. Alles hat seinen Preis, auch die artgerechte Haltung, medizinische Versorgung, sowie gutes Futter. Zudem orientiert sich der Preis an dem aktuellen Durchschnitt und dient dem Schutz des Hundes um eine unüberlegte Anschaffung entgegenzuwirken.
Nikita Wie immer muss meine Nikita als Beispiel herhalten. Ich möchte euch einfach schon zeigen, wie es aussehen wird. Nikita sucht natürlich kein neues Zuhause. 
Diese wunderschöne Australian Shepherd Hündin wurde bereits 2013 geboren, befindet sich also somit im besten Alter. Die meisten Flausen sind aus dem Kopf raus und sie ist nicht mehr ganz so fordernd.
Nikita ist fremden Menschen gegenüber reserviert, sie möchte in Ruhe gelassen werden. Die Diva entscheidet dann von alleine wann es Zeit ist in Kontakt zu treten. Wenn man sie ihrer Meinung nach zu früh anspricht regiert sie wie ein hysterischer Teenager "Was möchtest du denn jetzt von mir? Du bist nicht meine Mutter, du hast mir gar nichts zu sagen!" wird dann lauthals raus gebellt. Dabei geht sie aber niemals nach vorne. 
Beim 3. Mal Gassi macht sie hinter ihrer Kennenlernphase einen harken und mutiert plötzlich zum Schoßhund. Sie kommt an, sucht Kontakt und Streicheleinheiten bleibt jedoch etwas skeptisch und vorsichtig.
 
Nikita verträgt sich mit anderen Hunden. Von Rüden ist sie meistens jedoch genervt. Seitdem Sie gebissen würde reagiert sie anfangs mit einem nervösen Piepen. Ist ein anderer Hund zu wild kann sie schon mal nach vorne gehen und klar machen, dass Sie sich nichts gefallen lässt. Nach einem kontrolliertem und vom Mensch gelenktem Kennenlernen duldet sie jeden Hund. Nikita war meine Helferin bei meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Tierauffangstation, daher kann ich versichern, dass sie mit jedem Hund zusammen gelassen werden kann, wenn man selbst die Situation kontrolliert. Die kleinen Hunde liebt sie aber und lässt sich da auch mal mehr gefallen. Sie lebt mit Katzen ohne Probleme zusammen. Nikita hat weder Hüte- oder Jagdtrieb, läuft jedoch wenn andere Hunde auf die Pirsch gehen gerne mit.

Nikita ist nicht so der Läufer, spielt aber gerne mit dem Ball. Noch mehr muss sie allerdings Mental gefordert werden. Sie beherrscht 52 Tricks obwohl wir jetzt im Alter viele kaum noch ausführen.
Glückspilze - zu Hause gefunden  Der Größte Lohn für unsere Arbeit ist die erfolgreiche Vermittlung